Produkte => Projekte => Bodenprober Ford Ranger - kompletter Aufbau, Hydraulik, Fahrwerk
Fahrzeugbeschreibung
 

Das Fahrzeug hilft Landwirten dabei, bedarfsgerecht ihre Felder zu düngen.

Hierzu fährt der Bodenprober über die Felder und nimmt an bestimmten Stellen Proben aus drei verschiedenen Bohrtiefen (z.B. 30, 60 und 90cm). Die Proben werden einzeln analysiert und der Landwirt erhält exakte Informationen zur Düngerausbringung über das gesamte Feld. Eine Überdüngung wird somit vermieden und das Grundwasser - und somit auch unser Trinkwasser - geschützt.

Bei diesem Arbeitsfahrzeugen wurde der komplette Auf- und Umbau von uns durchgeführt.

Unsere Leistungen:

  • Aggregateauswahl, Auslegung und Berechnung der Hydraulikkomponenten
  • Lieferung und Montage des DYNA-pax Pumpenkits
  • Umbau und Eintragung Fahrwerk (Räder, Reifen, Höherlegung)
  • Entwicklung eines Modulkonzeptes (Bodenprober verschiedener Hersteller müssen einsetzbar sein)
  • Die originale Ladefläche soll aus optischen und ergonomischen Gründen erhalten bleiben
  • Konstruktion der Bodenprober-Trag- und Hilfsrahmen
  • Modifikation der Ladefläche und des Fahrzeugrahmens
  • Einbau, Fertigstellung und Inbetriebnahme
  • TÜV-Abnahme des Gesamtfahrzeuges
  • Schlüsselfertige Übergabe an den Kunden
 

Als Basisfahrzeug fungiert ein Ford Ranger, 3.2l Turbodiesel mit Automatgikgetriebe.

Als erstes erfolgte die Zerlegung und Vermessung des Fahrzeuges - vor allem der AdBlue-Tank mit seiner Traverse stellte uns vor Herausforderungen.

Danach wurde das Fahrzeug mit einem komplett neuen Fahrwerk sowie Rad-Reifenkombinationen, Höherlegung und Kotflügelverbreiterungen auf die Gegebenheiten in Feld, Wald und Wiese umgerüstet:

Die drei Bodenprober wurden ebenfalls analysiert und anschließend im 3D-CAD modelliert. Hier ein Prober von Nietfeld Bodenprobetechnik:

Die Montage- und Bedienkonzepte wurden dann untersucht und am Rechner fertiggestellt.

Um alle Bodenprober verschiedener Hersteller einfach betreiben und wechseln zu können, wurde die Tragkonstruktion aufgeteilt in

  • Fahrzeugfester Tragrahmen
  • Hilfsrahmen am Bodenprober
  • standardisierte Schnittstellen für Mechanik, Elektrik und Hydraulik

Aus Sicht der Ergonomie wurde auf folgende Elemente besonders geachtet:

  • einfache Montage durch Aufhängung der Prober im Schwerpunkt und lastfreie Aufnahme im Tragrahmen - die Befestigungsbolzen werden ohne Bleastung eingeschoben und verschraubt.
  • Optimaler Zugriff auf die Probenbehälter bei allen Modellen

Die Montage eines Probers incl. Herstellen der Strom- und Hydraulikanschlüsse ist eine Sache von unter 5 Minuten. Der Prober wird senkrecht eingeführt und hängt im Tragrahmen einfach und lastfrei ein. Die Befestigungsbolzen können ohne Kraft eingeführt und verschraubt werden.

Hier ein kleiner Film vom ersten "scharfen" Montageversuch:

Währenddessen wurde auch die Hydraulikpumpe am Motor sowie die Hydraulikleitungen angebaut und verlegt:

Zum Abschluss erolgte die Inbetriebnahme sowie Abnahme durch den TÜV.

 

Letzter Akt: Übergabe an den Kunden: